Polyneuropathien (PNP)

PNP – ein Leiden der peripheren Nerven

PNP sind Erkrankungen der peripheren Nerven,die durch einen Schaden an den isolierenden Schutzhüllen der Nerven entstehen. Die Erkrankung macht sich durch Missempfindungen, Ameisenlaufen, Kälte/ Hitze Gefühl , brennende Fußsohlen , Schmerzen, Prickeln, Kribbeln bemerkbar.

Diese Nervenschäden können sehr unterschiedliche Ursachen haben , die Häufigsten sind:

  • Zuckerkrankheit
  • Alkohol
  • Nierenerkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Chemotherapien
  • Medikamente
  • Infektionen und Entzündliche Ursachen
  • Gifte
  • Angeborene Ursachen ( hereditäre Neuropathien)

Durch die Schädigung können harmlos erscheinende Verletzungen zu Geschwüren führen und auch den Knochen beeinträchtigen. Außerdem weisen die Patienten ein sehr unsicheres Gangbild auf, und sind in ihrer Mobilität beeinträchtigt.
Eine gezielte Behandlung ist nur möglich wenn die Ursache erkannt wird, meist können aber nur die Symptome gelindert werden. Die Schmerzlinderung spielt eine große Rolle , verabreicht werden Antidepressiva, Morphine, Antiepileptika ( auch bei Epilepsie).
Eine gezielte Behandlung kann häufig eine Besserung bringen.

Links

 

2018-06-07T15:09:36+02:00